Dienstag, 3. März 2015

Schamottstein für den Backofen

Mittwochs mag ich - unseren neuen Schamottstein für den Backofen

Dass ich unter die Brotbäcker gegangen bin, habt ihr ja schon mitbekommen. Falls nicht, hier hatte ich schon mal über meine neu entdeckte Liebe zum Sauerteig berichtet.

Die Steigerung von meinem Sauerteigbrot für Anfänger in der Backform, wäre ein frei geformter Laib. Und damit das noch besser wird, haben wir uns einen Schamottstein für Brot und Pizza zugelegt.
Lacht nicht, bisher wusste ich gar nicht, dass es sowas überhaupt gibt.



Unser erster Versuch, war Pizza. Am Anfang hat das nicht ganz so gut geklappt. Entweder war der Teig zu dünn ausgerollt oder der Stein noch nicht heiß genug. 
Alles ist kleben geblieben. 
Ich verliere bei sowas schnell die Lust, aber der Prinz hat nicht aufgegeben und der zweite Versuch, mit dickerem Teig und heißerem Stein war dann perfekt. 




Ich habe noch kurz überlegt, ob ich den dreckigen verkrusteten Stein überhaupt so fotografieren und einstellen kann. Aber dann dachte ich mir, wir sind hier ja nicht bei "Schöner Wohnen". Das müsst ihr schon aushalten.

Über meinen dreckigen Backofen bitte ich ausserdem auch hinwegzusehen.


Der Brotbackstein / Pizzastein besteht aus Speicherschamotte und der Ausgangsstoff ist ein spezieller natürlicher Ton.
So ein Stein kostet kein Vermögen.
Ich bin bisher mit dem Ergebnis zufrieden und werde euch noch auf dem laufenden Halten ob er für´s Brot backen auch taugt.

So, und jetzt werde ich ihn mal versuchen sauber zu kriegen.

Schaut doch mal bei Frollein Pfau vorbei

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,

    herzlichen Dank für deine guten Informationen.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr gerne, liebe Elisabeth.
      Grüße Patricia

      Löschen
  2. Ui, Patricia, Du traust Dich was!
    Ich kann mich dunkel an Schmamottsteine als Ofensteine erinnern. Aber das man im eigenen Backofen darauf Backwerk zaubern kann, wieder was gelernt :-)
    Ich freu mich schon auf Bilder vom ersten freigeformten Sauerteigbrot!
    Lieben Gruß
    Karen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,
      findest du dass ich mich was traue? Klar die Sache könnte auch schief gehen. Aber zum ausprobieren haben wir extra eine günstige Variante gewählt ;-)
      liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
    2. Och, das wird schon klappen. Ich habe nur von mir aus gedacht, bin bekennender Back-Legastheniker ;-)

      Löschen
  3. Ui, Patricia, da bin ich gespannt!! Tolle Idee, das hab ich noch gar nicht bedacht. Finde ich auch so schön ursprünglich runkelig. Klasse Post, bitte halte uns auf dem Laufenden...
    Ganz lieben Drücker von der Méa :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde berichten, liebe Méa, fühl dich auch gedrückt Patricia

      Löschen
  4. Hallo Patricia, wir haben einen selbst gebauten Pizza-Ofen auf der Terrasse und aus Erfahrung kann ich dir raten, großzügig Grieß auf den Stein und auch zum Ausrollen der Pizza zu verwenden, dann klebt er nirgends fest . . . so machens auch die Italiener ;O)
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ganz herzlichen Dank für den Tip!
      Gruß Patricia

      Löschen
  5. Oh, wie toll, ich bin gespannt auf das erste Backergebnis und komme wieder!!! Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich werde berichten liebe Sina
      herzliche Grüße
      Patricia

      Löschen
  6. Liebe Patrizia,

    ja, ich bin auch sehr gespannt denn Brot backen ist einfach eine Kunst für sich aber halt auch wirklich super lecker. Während unserer Auslandszeit in Korea habe ich auch immer mein Brot selbst gebacken und hätte auch mal wieder Lust ein gutes Sauerteigbrot zu backen, bestimmt wird es wunderbar knusprig werden mit dem Schamottstein.

    Herzliche Dienstagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kersten,
      ja wenn man dann im Ausland ist und das gute deutsche Brot vermisst, ist man mehr motiviert. Wozu selber backen, wenn der Bäcker grad um die Ecke ist. Geht mir auch so. Aber so ein frisch gebackenes Brot ist halt schon noch mal was anderes, wenn es denn gelingt ;-)
      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  7. Hallo Patricia,

    jeder andere hätte sich jetzt den megateuren Stein vom Pampered Chef gekauft.
    Ich habe ihn auch nicht und solange ich soviel Geld für einen Stein ausgeben soll wird es ihn hier auch nicht geben. Aber die ganzen Thermomix Leute schwärmen halt davon !!

    An Sauerteigbrot habe ich mich ehrlichgesagt auch noch gar nicht rangewagt.
    Ich habe zwar sowohl trockensauer als auch Sauerteig zuhause aber das wars auch schon..... Ja das mit dem Gries habe ich auch schon ein paar mal gehört.... auch für die Nudelproduktion unverzichtbar.... und der Discounter mit dem großen A hat sowohl Weichweizen als auch Hartweizengries da. Einen Brotlaib zu kneten ist gar nicht sooooo schwer gibt das mal bei youtube ein und du bekommst unendlich Videos dazu.
    Mein nächstes Teil in die Richtung wird ein gelochtes Backblech sein..... für Brötchen und Co unverzichtbar.

    Ganz liebe Grüße
    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      das ist schon lustig, ich kenn die Firma noch nicht mal.... lach... bin glaub ich echt hinter dem Mond daheim ;-) liegt vielleicht aber auch daran dass ich selbst keinen Thermomix habe und von daher auch wenig Infos aus der Thermomixwelt bekomme. Obwohl natürlich ein paar Freundinnen von mir schon einen haben, aber die reden mit mir halt nicht über das Thema.
      Ich weiß zwar nicht was der besagte Stein kostet, aber sowas muss für mich immer in Relation stehen. Wir essen eher selten Pizza - bis jetzt zumindest. Und der Profibrotbäcker bin ich auch nicht. Ich glaube für meinen Zweck ist der Stein völlig ausreichend. Aber vielleicht kommt der Tag an dem ich den Ferrari unter den Brotbacksteinen brauche. Wer weiß dass schon?
      Bin mal gespannt ob du dich an den Sauerteig wagst. Eigentlich braucht man nur ein bisschen Zeit und Geduld. Sonst finde ich es gar nicht sooo schwierig.
      Liebe Grüße
      Patricia
      P.S. Wir haben übrigens auch ein gelochtes Backblech (im Dampfgarer) die Brötchen sind der Hit!

      Löschen
  8. Liebe Patricia,
    ich bin gespannt auf deine Experimente....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  9. Oh wow, du hast auf Schamottenstein gebacken? Ich hatte mir vor ein paar Jahren mal den Backstein von meiner Schwiegermutter ausgeliehen von der Firma Neff. Der ist beschichtet und die Pizza hat einmalig gut geschmeckt!!!!!!!! Allerdings muss man echt lange vorheizen damit das Ergebnis gut wird.
    Einen schönen Abend noch,
    Vicky

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Patricia,
    hört sich spannend an.....
    Schön hast Du es hier, freu mich dass Du mich gefunden hast :)
    Liebe Grüße Edda

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für deine lieben Worte bei mir und ich kann nur sagen, die Normandie ist immer eine Reise wert :-) Für Tipps kannst du dich auch gerne an mich wenden, vielleicht kann ich helfen.
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Patricia,
    da bin ich gespannt, wie das Ergebnis ist. Schmeckt man echt den Unterschied?? Kannst ja mal berichten:)
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Patricia,
    tolle Idee mit dem Schamottstein. Wir haben auch einen Kachelofen, in dem man Brot und Pizza backen kann. Also auch auf Schamott. Das Brot schmeckt echt lecker!
    Wünsche die weiterhin noch gutes Gelingen beim Backen.
    Vielen Dank noch für deine lieben Worte zu meinem Hühnerpost.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Alles Liebe,
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Patricia,
    Schön, dass du mich gefunden hast, freut mich sehr! Ich schau mich gei dir jetzt auch noch um. Vom Schamottstein hab ich schon gehört, dass man sich den aber für den Backofen kaufen kann wusste ich nicht!
    Und wo ist die Pizza :-)?
    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Patricia,
    da bin ich mal auf weitere Berichte gespannt- wir haben uns das nämlich für Pizza auch schon überlegt!
    Könntest du mir schreiben, welchen ihr gekauft habt?

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Patricia,
    oh wie schön dass Du über diesen Stein berichtest. Ich bin wirklich gespannt wie er Dir auf Dauer gefällt. Ich bin mir nämlich noch nicht sicher, ob sich für uns die Anschaffung lohnt. Also berichte doch gerne noch mehr von Deinen Erfahrungen!
    Liebe Grüße
    Gesa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich so sehr über einen Kommentar - herzlichen Dank!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...