Dienstag, 9. Oktober 2012

Quittengelee


Am Wochenende habe ich von einer lieben Bekannten einen ganzen Sack voll Quitten bekommen.
Ich habe zwar noch nie Quittengelee selbst gemacht, 
aber gegessen habe ich es bisher immer sehr gerne.
So, jetzt versuche ich das einfach mal.

Heute habe ich die Quitten klein geschnitten, mit allem drum und dran und in einem grossen Topf mit Wasser gekocht. 
Im Kerngehäuse soll scheinbar besonders viel Pektin sein.

Es duftet schon im ganzen Haus....hhhhhmmmmmm

das Ganze giesse ich in ein Sieb das ich mit einem Mulltuch ausgelegt habe und lasse es über Nacht austropfen.

Morgen werde ich den Saft dann mit Gelierzucker kochen.

Liebe Grüße
Patricia




Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    bei Dir ist es aber schön... Geh gleich nochmal weiter stöbern.
    Wenn Du den Saft aufgefangen hast(nicht mehr am Tuch/Trester rumdrücken, dann wird der Saft trüb), kannst Du noch wunderbares Quittengelee aus dem Trester machen. Die Masse passieren, dann mit Zucker (viele nehmen 1/1, mir ist das zu süß, evt. Gewürzen eine Weile unter Rühren köcheln, bis einiges an Wasser verdampft ist. Dann auf ein Brett oder Backblech streichen und tagelang trocknen lassen. In Rauten schneiden, in Zucker wälzen.
    Lieben Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      danke für deinen Besuch und den Tip. Das werde ich unbedingt ausprobieren, hört sich lecker an. Wird das dann ganz fest? Kann man sozusagen zwischendurch als Süßigkeit essen?
      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  2. hallo Patricia (schöner Name, meine Mittlere heißt auch so:-))
    ja, das wird fest durch das enthaltene Pektin. Je länger man die Masse köcheln läßt (rühren nicht vergessen), desto schneller trocknet es. Man kann auch im Backofen nachhelfen bei niedriger Temperatur und leicht geöffneter Ofentür (wie komme ich auf Gelee, das ist natürlich Quittenbrot). Ich mag es sehr gerne, finde es edel als Süßigkeit. Vor allem, wenn man bedenkt, daß es sonst Abfall wäre. Habe heute meine fünf ersten Quitten von meinem jungen Quittenbaum geerntet (vor 2 1/2 Jahren gepflanzt), da werde ich wohl noch dazukaufen. Wir mögen eben auch den Saft sehr gerne im Winter.
    Lieben Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich so sehr über einen Kommentar - herzlichen Dank!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...